×

Glück und Pech – so nahe beieinander

Glück und Pech – so nahe beieinander

Besser als an Mauro Caviezel lässt sich der Erfolg und die Enttäuschung nicht abbilden. Auf den ersten Weltcupsieg folgte verletzungsbedingt der Saisonabbruch. Sonst war die diesjährige Skisaison aus Bündner Sicht nur Durchschnitt. Zumindest machen junge Talente Hoffnung.

Stefan
Salzmann
vor 3 Monaten in
Ski alpin

Der Disziplinensieg im Super-G von Mauro Caviezel sorgte in der Saison 2019/20 für das Highlight aus Bündner Sicht. Ein solcher Exploit blieb diesen Winter aus. Auch an der WM in Cortina d’Ampezzo konnte niemand über sich hinauswachsen. Nur bei den Junioren durfte sich Fadri Janutin über WM-Silber im Slalom freuen. Er und Selina Egloff machen Hoffnung für die Zukunft. Und neben Jasmine Flury könnten sich bald weitere Bündnerinnen etablieren.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen