×

Fabian Durrer siegt im Schlussgang der Nobodys

Fabian Durrer siegt im Schlussgang der Nobodys

Das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Kerns nimmt einen niemals erwarteten Ausgang.

Agentur
sda
08.05.22 - 17:58 Uhr
Schwingen
Fabian Durrer (links) bodigt hier im Schlussgang Christian Zemp
Fabian Durrer (links) bodigt hier im Schlussgang Christian Zemp
KEYSTONE/URS FLUEELER

Es siegte der 22-jährige Fabian Durrer, der vorher nur einen einzigen Kranz gewonnen hatte, in einem reinen Zuger Schlussgang gegen den kranzlosen Christian Zemp.

Der 21-jährige Zemp aus Baar, die grösste Überraschung des Anlasses, stiess also als sogenannter Nichtkranzer in die Ausmarchung um den Festsieg vor, während die Eidgenossen im Feld nicht in die Entscheidung eingreifen konnten. Zemps vorrangige sportliche Ziele liegen indessen im Ringen. Er will ins Teilnehmerfeld der Olympischen Spiele 2024 in Paris kommen.

Im Schlussgang des Baselländischen Kantonalfests in Oberwil standen sich dafür zwei Eidgenossen, zwei Aargauer vom Schwingklub Freiamt, gegenüber. Der 24-jährige Andreas Döbeli bodigte Joel Strebel kurz vor Ablauf der Zeit und durfte sich über seinen ersten Sieg an einem Kantonalfest freuen, nachdem er auf einer höheren Stufe bereits zweimal triumphiert hatte, nämlich an den Nordwestschweizer Teilverbandsfesten 2019 und 2021. Der Nordwestschweizer Teamleader Nick Alpiger nahm in Oberwil nicht teil.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Schwingen MEHR