×

Kranzgewinn von Christian Biäsch

Beim Glarner-Bündner Kantonalschwingfest gewannen die Bündner Schwinger zum Auftakt fünf Kränze. Einer ging dank Rang zwei an Christian Biäsch.

Pascal
Spalinger
04.07.21 - 17:00 Uhr
Schwingen
Christian Biäsch befindet sich derzeit in einer guten Form.
Christian Biäsch befindet sich derzeit in einer guten Form.
zVg

21 Bündner befanden sich im mit neun Eidgenössischen Kranzschwingern gespickten 128-köpfigen Teilnehmerfeld des «Glarner-Bündner». Für das Team des Technischen Leiters Stefan Fausch sollte die erste Teilnahme an einem Kranzfest nach fast zwei Jahren und nur kurzer Trainingsphase wichtige Erkenntnisse über den Formstand bringen. Nach einem etwas verhaltenen Start konnten sich die Bündner im Verlaufe des Sonntags merklich steigern. Zu einem Spitzenresultat reichte es am Ende Christian Biäsch. Der Davoser, der seine gute Form bereits vor zwei Wochen am Rangschwinget in Untervaz andeutete, erzielte vier Siege sowie zwei «Gestellte». Als bester Nicht-Eidgenosse klassierte er sich am Ende auf dem geteilten zweiten Rang. Mit je vier Siegen sicher in den kranzberechtigten Rängen beendeten der Heinzenberger Mauro Gartmann sowie der Churer Michael Fontana das Fest. Je drei Siege und drei «Gestellte» reichen auch dem Prättigauer Sandro Schlegel sowie dem Emser Marc Jörger noch zur Auszeichnung. Gute Kranzchancen vor dem letzten Gang besassen daneben der mit zwei Eidgenossen ein starkes Notenblatt aufweisende Emser Corsin Jörger sowie die beiden Nichtkranzer Fabio Castelli und Enrico Joos, ihnen sollte es am Ende aber nicht reichen.

Zweig für Andri Ammann

Ebenfalls im Einsatz war ein Davoser Nachwuchs-Quintett, und zwar am St. Galler Kantonalschwingfest in Magdenau. Es war ein gut besetzter Grossanlass, an dem 375 Junioren teilnahmen. Für die Davoser Delegation gab es wieder einmal einen Zweiggewinn zu feiern: Andri Ammann erreichte dieses Kunststück bei den Knaben 2011 bis 2013 dank eines neunten Platzes mit 56.50 Punkten. Nicht ganz an seine starken Leistungen der Vorwochen heran kam der für Prättigau startende Glariser Lukas Müller, der sich diesmal mit 55.25 Punkten und Rang 14 zufriedengeben musste. Laurin Schlatter belegte mit 52.50 Punkten Platz 23, Livio Capol wurde mit 34.75 Punkten 25. Im Jahrgang 2007/08 vermochte sich Leo Guler mit 54.00 Punkten auf Platz 19 zu platzieren. Auch diesmal ging es darum, dass der Davoser Nachwuchs wertvolle Erfahrungen für die spätere Karriere sammeln kann. Zudem sollen die Kinder mit Spass an der Sache an den Start gehen. Diese Ziele sind in der bisherigen Saison sicherlich erreicht worden.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Schwingen MEHR