×

160 Schwinger kommen ins Sertig

60 Aktiv- und 100 Nachwuchsschwinger steigen am Sonntag in der Bergwelt des Davoser Hochtals in die Zwilchhosen. Es ist ein spezielles Fest, für viele Teilnehmer Pflichttermin und Herzensangelegenheit.

Südostschweiz
Freitag, 03. August 2018, 04:30 Uhr Schwingen
Sertigschwinget im Jahr 2015.
ARCHIV ERWIN KELLER

Jedes Jahr, nachdem die Bauern ihr Heu eingebracht haben, wird es Zeit für die «Bösen» im Sertigtal, in den Sägemehlring zu treten. In der Bergwelt des Davoser Hochtals steigen 100 Nachwuchsschwinger und rund 60 Aktivschwinger in die Zwilchhosen. Der Sertigschwinget, eines der ältesten Schwingfeste Graubündens, wird am Ende des Sertigtals auf 1860 Metern über Meer ausgetragen.

Attraktives Teilnehmerfeld

Der urigste Schweizer Sport erfreut sich stetig steigender Beliebtheit und zieht Sportbegeisterte, Folkloreliebhaber, Einheimische und Gäste an. Für die schwingbegeisterten Fans wie auch die Schwinger ist es aussergewöhnlich, dass an diesem Schwingfest der Nachwuchs gemeinsam mit den Aktiven an ein und demselben Anlass sein Können unter Beweis stellt.

Für die Aktiven wird der Sertigschwinget als letzte Vorbereitung auf das letzte Kranzfest der Saison in Schaffhausen und den Schwägalpschwinget in 14 Tagen genutzt, für viele andere Schwinger ist der «Heuersunntig» im Sertig einfach ein Pflichttermin und eine Herzensangelegenheit. Armon Orlik, der am Wochenende für das am gleichen Tag stattfindende Nordwestschweizerische Schwingfest vorgesehen gewesen wäre, wird in Basel verletzungsbedingt passen müssen. Nichtsdestotrotz haben die Organisatoren auch in diesem Jahr ein attraktives Teilnehmerfeld zusammengestellt.

Neben den Bündner Spitzenschwingern Ursin Battaglia, Sandro Schlegel und Marcel Reber stechen in der Schwingerliste vor allem die Gäste aus dem Urnerland und dem Emmental heraus.

Mit Heinz Habegger vom Schwingclub Trub ist auch der Vorjahressieger erneut am Start. Der verlässliche Bündner Kranzschwinger Marcel Reber wird am diesjährigen Sertig Schwinget voraussichtlich seinen letzten Auftritt bei den Aktiven haben. Ein Grund mehr, diesem Anlass einen Besuch abzustatten.

Bereits zum 13. Mal jährt sich der Sertiger Buebeschwinget. Der Nachwuchs reist immer mit besonderen Zielen an dieses Fest. Denn wo gibt es sonst die Möglichkeit, vor so vielen Zuschauern mit den Aktivschwingern zusammen ein Fest zu bestreiten und zeigen zu können, dass auch in Zukunft mit starken Bündner Schwingern zu rechnen ist.

Auch bei den Nachwuchsschwingern werden nebst Gästen aus den Ostschweizer Kantonen Jungschwinger aus dem Emmental und dem Kanton Uri antreten.

Das Anschwingen beim Nachwuchs ist auf 8.30 Uhr angesetzt, die Aktiven greifen ab 10.30 Uhr ins Geschehen ein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden