×

Mountainbiker Vital Albin gewinnt auch auf der Strasse, Alessia Nay ist die schnellste Frau

Auch auf dem Rennrad ist Vital Albin nicht zu schlagen. Er gewinnt die vierte Austragung der Bündner Strassenmeisterschaft. Bei den Frauen siegt Alessia Nay mit deutlichem Vorsprung.

Stefan
Salzmann
12.07.23 - 10:52 Uhr
Mehr Sport

Die vierte Austragung der Bündner Strassenmeisterschaft in Cazis war eine Sprintangelegenheit zweier Fluchtgefährten. Am Ende setzte sich der Mountainbiker Vital Albin souverän vor Ursin Spescha durch, wie es in einer Medienmitteilung des Veranstalters heisst. Für den Weltcup-erprobten Tersnauser ist es der erste Bündner Strassenmeistertitel auf dem Rennrad.

Organisiert vom VBC Landquart war das Rennen der Männer mit 47 Teilnehmern am Dienstagabend eine spannende Angelegenheit auf dem Areal von DrivingGraubünden in Cazis. Mit Lars Forster aus Rieden war ein weiterer bekannter Schweizer Mountainbiker dabei. Der 29-Jährige konnte aber nicht ganz mit der Spitze mithalten und wurde Sechster.

Bündner Meisterin und Bündner Meister: Vital Albin und Alessia Nay entscheiden die Konkurrenz für sich.
Bündner Meisterin und Bündner Meister: Vital Albin und Alessia Nay entscheiden die Konkurrenz für sich.
Bild Luca Gisler

In der fünften Runde als Duo unterwegs

Das Hauptfeld, welches gegenüber den lizenzierten Männern einen Vorsprung von drei Minuten erhielt, durfte zuerst auf den flachen und mit Kurven gespickten Rundkurs. Eine Runde war 8,9 Kilometer lang. Aufgrund des Handicaps sei im Verfolgerfeld der lizenzierten Fahrer von Beginn weg ein horrendes Tempo angeschlagen worden, sodass in der dritten Runde das Hauptfeld eingeholt werden konnte. In der fünften Runde setzte sich dann das angesprochene Duo aus Albin und Spescha vom Feld ab. Mit gut 26 Sekunden Vorsprung auf das Verfolgertrio Jan Sommer, Andrin Züger und Mauro Hassler holten sich Albin und Spescha die Ränge 1 und 2.

Die schnellste Frau: Alessia Nay (vorne) lässt sich von niemandem aufhalten.
Die schnellste Frau: Alessia Nay (vorne) lässt sich von niemandem aufhalten.
Bild Luca Gisler

Bei den Frauen war die Zizerserin Alessia Nay die stärkste Fahrerin im Feld. Sie gewann vor Titelverteidigerin Alia Pfiffner und Larissa Tschenett, wie es weiter in der Mitteilung heisst. Nay konnte sich gar für einige Runden im Hauptfeld der Männer behaupten. Entsprechend deutlich setzte sie sich mit einem Vorsprung von knapp eineinhalb Minuten durch. Die Churerin Tschenett, welche im Sprint knapp gegen Pfiffner unterlag, durfte sich über ihren ersten Podestplatz bei der Bündner Strassenmeisterschaft freuen.

Rangliste

Männer: 1. Vital Albin (Chur) 1:24:35; 2. Ursin Spescha (Sevgein) +0:00,6; 3. Jan Sommer (Andwil) +0:25,8; 4. Andrin Züger (Felsberg) +0:26,8; 5. Mauro Hassler (Chur) +0:27,0; 6. Lars Forster (Rieden) +0:35,2; 7. Alex Kuriger (Trübbach) +1:29,1; 8. Andrea Bricalli (Chur) +1:29,4;

Frauen: 1. Alessia Nay (Zizers) 1:32:58; 2. Alia Pfiffner (Davos) +1:31,0; 3. Larissa Tschenett (Chur) +1:32,6; 4. Deborah Inauen (Chur) – 1 LAP; 5. Selina Schweizer (Obersaxen) - 1 LAP; 6. Eliane Müggler (Thal) - 1 LAP; 7. Seraina Candita (Buchs) - 1 LAP; 8. Sasha Rhea Hiltbrunner (Domat Ems) - 1 LAP

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Mehr Sport MEHR