×

Auf das Rennrad, fertig, los!

Das Radbergrennen von Andeer nach Juf ist bereits seit Jahren ein Klassiker für Radsportfreunde. 28 Kilometer und 1144 Höhenmeter werden absolviert. Und auch die Jüngsten kommen zum Zug.

Südostschweiz
20.07.22 - 13:55 Uhr
Mehr Sport
Hoch nach oben: Am 14. August treten Radsportfans von nah und fern in die Pedalen, um nach Juf zu gelangen. 
Hoch nach oben: Am 14. August treten Radsportfans von nah und fern in die Pedalen, um nach Juf zu gelangen. 
Bild Viamala Tourismus

Am 14. August findet zum 39. Mal das Radbergrennen von Andeer nach Juf statt. Die Radsportfans treten in die Pedalen und entbehren dabei den einen oder anderen Schweisstropfen auf dem Weg nach Juf, der höchst gelegenen, durchgehend bewohnten Siedlung Europas, die auf 2126 Metern über Meer liegt.

Der Start des Hauptrennens befindet sich in Andeer beim Mineralbad. Um 10.25 Uhr starten die Fahrerinnen und Fahrer. Wie es in einer Mitteilung von Viamala Tourismus heisst, starten die Junioren der Kategorie U15 fünf Minuten später ab Avers-Cröt, wobei es einen Anstieg von 440 Höhenmeter auf neun Kilometer Strecke zu überwinden gilt. Speziell in diesem Jahr sei, dass ein Bündner Cup ins Rennen integriert werde. Diese Fahrerinnen und Fahrer absolvieren ebenfalls das Hauptrennen, wobei die gefahrene Zeit an den Bündner Cup angerechnet wird, so die Veranstalter.

Für die kleinen Radfans gibt es ein Kindervelorennen in Andeer. Spiel und Spass stehen dabei im Vordergrund. Los geht dieses Rennen um 12.30 Uhr. Damit alle kleinen Radfans mit einem Lächeln nach Hause gehen, gibt es für sämtliche Kinder eine Medaille für die tolle Leistung, wie Viamala Tourismus schreibt.

Abgerundet wird das Hauptrennen mit einem Kinderparcours und kulinarischen Köstlichkeiten auf dem Festgelände im «Wäldli» in Andeer. (red)

Kommentieren

Kommentar senden

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Mehr Sport MEHR