×

Alle konnten sehr viel profitieren

Das traditionelle Herbstlager des Stützpunkts Davos führte diesmal erstmals seit Jahren wieder nach Zermatt.

Pascal
Spalinger
28.10.21 - 08:00 Uhr
Mehr Sport
Snowboarder und Freeskier genossen ein unvergeichliches Panorama.
Snowboarder und Freeskier genossen ein unvergeichliches Panorama.
Bilder: zVg/Stützpunkt Davos

Bei hervorragenden Bedingungen konnten die Teilnehmenden nicht nur an ihrer Technik feilen, sondern auch neue Freundschaften schliessen.

Das Leiterteam sei mit dem Erreichten sehr zufrieden, konstatiert Emilie Benz, sportliche Leiterin des Stützpunktes, auf Anfrage. Man habe mehrheitlich tolles Wetter geniessen können, und die Pisten seien in einem hervorragenden Zustand gewesen. Insgesamt haben 13 Kinder und Jugendliche sowie zwei Leitpersonen teilgenommen. Ein Küchenteam brauchte es diesmal nicht, weil die muntere Schar in der Jugendherberge übernachtete und dort bestens bedient wurde. Gefahren wurde auf der Piste und im Park. Man habe vor allem an den Basics geübt sowie sich wieder an den Schnee angewöhnt, sagt Benz. Denn für viele war es nach einem ereignisreichen Sommer das erste Mal, dass sie wieder auf der weissen Pracht stehen konnten. Herrschten nicht ganz so optimale Verhältnisse, waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den Skateboards unterwegs oder vergnügten sich auf dem Trampolin. Zwar standen in erster Linie sportliche Aspekte im Vordergrund, doch wurde auch einige Zeit darauf verwendet, dass sich das Team zusammenfand und Kollegschaften vertieft werden konnten. «Es herrschte ein guter Gruppengeist», stellt Benz zufrieden fest. Dies habe man vor allem bei den abendlichen Spielen feststellen können.

«Es war immer lustig»

Eine der Teilnehmerinnen, Lisa, spricht wohl für alle, wenn sie erwähnt, dass es nie langweilig geworden sei und die Gruppe es immer lustig gehabt habe. «Wir waren alle zusammen, und vor allem konnten wir endlich wieder auf Schnee trainieren. Das war toll, denn im Unterland liegt noch nirgends welcher.»

 

Mehr Fotos sind in der «Davoser Zeitung» vom Dienstag, 26. Oktober, zu finden.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Mehr Sport MEHR