×

Verstappen fängt Überraschungsmann Russell noch ab

Verstappen fängt Überraschungsmann Russell noch ab

Max Verstappen sichert sich für den GP von Belgien die Pole-Position. Er ist im durch Regen und einen Unfall von Lando Norris geprägten Qualifying Schnellster vor dem überraschenden George Russell.

Agentur
sda
28.08.21 - 18:37 Uhr
Mehr Sport
Max Verstappen war im Qualifying bei schwierigsten Bedingungen in Francorchamps der Schnellste
Max Verstappen war im Qualifying bei schwierigsten Bedingungen in Francorchamps der Schnellste
KEYSTONE/AP/Francisco Seco

Die ganz grosse Sensation lag in der Luft. Russell war bei seinem letzten Versuch 13 Tausendstel schneller als Lewis Hamilton im Mercedes und übernahm die Führung im Klassement. Doch dann war da noch Verstappen. Der Niederländer unterbot die Zeit von Russells um gut drei Zehntel und sicherte sich damit seine erste Pole-Position in Francorchamps (und die neunte insgesamt).

Norris, der in den ersten zwei Teilen der Qualifikation Bestzeit gefahren war und Hoffnungen auf die Pole-Position hegen durfte, kam nach der Senke Eau Rouge von der Strecke ab und schlug heftigst im Reifenstapel ein. Norris, der dem völlig zerstörten Auto aus eigener Kraft entstieg, blieb glücklicherweise von gravierenden Verletzungen verschont. Die Bergung des Wracks erforderte einen 45 Minuten dauernden Unterbruch. Wegen den sehr schwierigen Bedingungen bei heftigem Regen hatte Sebastian Vettel schon vor dem Unfall eine Pause über Funk gefordert.

Für die Fahrer des Teams Alfa Romeo endete das Qualifying nach dem ersten Abschnitt. Antonio Giovinazzi und Kimi Räikkönen klassierten sich in den Rängen 16 beziehungsweise 19. Wegen der Rückversetzung von Lance Stroll, der im Aston Martin als Verursacher einer Kollision im Grand Prix von Ungarn belangt wurde, nehmen der Italiener und der Finne das Rennen am Sonntag von den Startplätzen 15 und 18 auf.

Francorchamps. Grand Prix von Belgien. Startaufstellung: 1 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 1:59,765 (210,532 km/h). 2 George Russell (GBR), Williams-Mercedes, 0,321 zurück. 3 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,334. 4 Daniel Ricciardo (AUS), McLaren-Mercedes, 1,099. 5 Sebastian Vettel (GER), Aston Martin-Mercedes, 1,170. 6 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 1,399. 7 Sergio Perez (MEX), Red Bull-Honda, 2,347. 8 Esteban Ocon (FRA), Alpine-Renault, 3,748. 9 Lando Norris (ohne Zeit nach Unfall). - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 10 Charles Leclerc (MON), Ferrari. 11 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 12 Carlos Sainz (ESP), Ferrari. 13* Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 2,737. 14 Fernando Alonso (ESP), Alpine-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari. 16 Yuki Tsunoda (JPN), AlphaTauri-Honda. 17 Mick Schumacher (GER), Haas-Ferrari. 18 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari. 19 Nikita Masepin (RUS), Haas-Ferrari. 20* Lance Stroll (CAN), Aston Martin-Mercedes. - * Rückversetzung um 5 Plätze (Verursacher einer Kollision im Grand Prix von Ungarn). - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Norris mit 1:56,025 (217,318 km/h) im zweiten Teil.

Kommentieren

Kommentar senden