×

Köbi «National» hinterlässt auch kantonale Spuren

Köbi Kuhn ist am Dienstag gestorben. Die Fussballlegende hatte auch Beziehungen ins Glarnerland. Fritz Künzli gehörte zu seinen besten Freunden, und er war an Fritz «Ypsch» Höslis Beerdigung.

Mit Köbi Kuhn ist am Dienstag eine der schillerndsten und beliebtesten Figuren im Schweizer Fussball gestorben. Nicht umsonst nannte man ihn auch Köbi «National». Landesweit hatte der 76-Jährige viele Freunde – auch im Glarnerland. In erster Linie natürlich Fritz Künzli, der Teamkollege von Köbi Kuhn beim FC Zürich und in der Schweizer Nationalmannschaft war. «Fritz und Köbi teilen eine erfolgreiche gemeinsame Zeit. Beim FCZ und bei der Nationalmannschaft waren sie immer im gleichen Zimmer», sagt Künzlis Partnerin Monika Kaelin gegenüber «20 Minuten».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.