×

Länderspiele ohne Shaqiri, Embolo, Gavranovic und Benito

Überraschung der negativen Sorte für den neuen Schweizer Nationaltrainer Murat Yakin: Am Tag nach dem Einrücken reist gleich ein Quartett aus medizinischen Gründen wieder ab.

Agentur
sda
31.08.21 - 15:32 Uhr
Fussball
Nationaltrainer Murat Yakin (rechts) am Montag im Training in Basel im Gespräch mit Xherdan Shaqiri
Nationaltrainer Murat Yakin (rechts) am Montag im Training in Basel im Gespräch mit Xherdan Shaqiri
KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Xherdan Shaqiri, Breel Embolo, Mario Gavranovic und Loris Benito, sie alle werden in der kommenden Woche die drei anstehenden Partien der Schweizer verpassen.

Shaqiri ohne Wettkampfrhythmus

Gerade das Fehlen von Shaqiri fällt beim EM-Viertelfinalisten ins Gewicht. Er habe zuletzt individuell trainiert und verfüge «deshalb noch nicht über den nötigen Wettkampfrhythmus. In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten», liess sich Shaqiri in einem SFV-Communiqué zitieren.

Embolo ist aufgrund seiner an der EM erlittenen Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung noch nicht fit genug, um spielen zu können. Gavranovic seinerseits erlitt am Montag im ersten Training eine Wadenverletzung, die nun bei seinem Verein Kayserispor weiter untersucht wird. Benito leidet unter muskulären Problemen im linken Oberschenkel.

Ndoye zusätzlich aufgeboten

Mit Dan Ndoye wird am Dienstag einzig ein Akteur zur Nationalmannschaft stossen. Der 20-jährige Stürmer von OGC Nice war bereits unter Vladimir Petkovic mehrfach fürs A-Nationalteam aufgeboten worden.

Damit stehen Yakin für das Länderspiel am Mittwoch in Basel gegen Griechenland und den WM-Qualifikationspartien gegen Italien (am Sonntag) und Nordirland (nächsten Mittwoch, 8. September) noch 24 Spieler zur Verfügung.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Fussball MEHR