×

Sommer, Schär und Xhaka kommen in die Südostschweiz

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft bereitet sich im Mai in Bad Ragaz auf die Europameisterschaft vor.

Südostschweiz
Montag, 09. Dezember 2019, 15:30 Uhr Fussball
BVB Fussball
Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft kommt – wie Borussia Dortmund – auf die Ri-Au nach Bad Ragaz.
ARCHIV

Am 25. Mai, exakt 20 Tage vor dem ersten Spiel an der Europameisterschaft, rücken die Spieler und der Betreuungsstab der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft in Bad Ragaz zum Trainingslager ein. Das hat der Schweizer Fussballverband am Montag an einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Logieren werden die Fussballer sowie der Staff im Grand Resort im Ort.

Während knapp zwei Wochen werden sich Trainer Vladimir Petkovic und Spieler wie Yann Sommer, Fabian Schär oder Granit Xhaka somit in der Südostschweiz intensiv auf die Spiele in Baku und Rom vorbereiten. 

«Für das Grand Resort ist es eine grosse Ehre, die Schweizer Nationalmannschaft in ihrer EM-Vorbereitung unterstützen zu dürfen», erklärt Patrick Vogler, CEO des Grand Resort Bad Ragaz, in einer Mitteilung. Er und seine rund 800 Mitarbeiter würden alles dafür tun, damit die Nationalmannschaft sich effizient und zielgerichtet auf die Herausforderung vorbereiten könne. 

Ausschlaggebend für den Zuschlag als Vorbereitungsort waren laut der Mitteilung unter anderem die Trainingsbedingungen, die auch Topklubs wie Borussia Dortmund seit mehreren Jahren nutzen würden.

Wie viele Trainingseinheiten die Nationalmannschaft auf der Ri-Au in Bad Ragaz absolvieren wird, ist noch nicht klar. Welche Trainingseinheiten öffentlich zugänglich sein werden, wird der Schweizer Fussballverband zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. (phw)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden