×

Partie und Bristedt verloren: Schwarzer Abend für den HCD

Zum zweiten Mal in dieser Saison muss der HC Davos ohne Punktgewinn vom Eis. Beim 1:4 gegen Biel verliert er auch Stürmer Leon Bristedt.

Roman
Michel
18.10.22 - 19:11 Uhr
Eishockey
Der HCD muss unten durch: Julian Schmutz bekommt die Bieler Härte zu spüren.
Der HCD muss unten durch: Julian Schmutz bekommt die Bieler Härte zu spüren.
Bild Peter Klaunzer / Keystone

Ticker

Spielende

Das wars. Der HC Davos verliert zum zweiten Mal überhaupt in dieser Saison in der regulären Spielzeit und reist ohne Punkte nach Hause. 1:4 heissts am Ende gegen Biel. Zudem verlieren die Bündner Stürmer Leon Bristedt. Ein bitterer Abend. 

  • Stransky bringt den HCD nach herrlichem Zusammenspiel mit Corvi in Front. Für Corvi ist es bereits Assist Nummer 12. Kleines Makel: Ein Tor hat er noch nicht auf seinem Konto.

  • Olofsson, Haas und Brunner wenden die Partie zugunsten des Heimteams. Rajala trifft am Ende ins leere Tor

  • Der HCD verliert Leon Bristedt. Der Stürmer prallt mit voller Wucht mit Teamkollege Nordström zusammen und muss mit der Bahre abtransportiert werden. Bristedt wird sofort ins Spital Biel gebracht und muss eine Nacht dort verbringen. 

  • Für den HCD ist es erst die zweite Niederlage nach regulärer Spielzeit und dem 2:3 gegen Gottéron.

Am Samstag gehts für den HCD schon wieder in den Westen. Zu Lausanne. Natürlich sind wir auch dann wieder live für euch da! Jetzt wünsche ich aber gute Nacht. Danke fürs Mitlesen! Und für alle, die was verpasst haben: Hier gibts alles zum nachlesen. 

59. Minute, TOR Biel, 4:1

Und dann sorgt Rajala für die Entscheidung. Aeschlimann verlässt sein Tor wieder. Dominik Egli verliert die Scheibe und der Bieler trifft ins leere Tor. Doppelt bitter: Egli muss für seine Aktion gegen Rajala auch noch auf die Strafbank. Corvi kehrt zurück. 

59. Minute, 3:1

Corvi muss für zwei Minuten auf die Strafbank. Nicht gerade gut in dieser Situation... Aeschlimann ist zurück im Tor. 

58. Minute, 3:1

Der HCD geht auf tutti. Aeschlimann hat einem sechsten Feldspieler Platz gemacht.  

57. Minute, 3:1

Wohlwend nimmt sein Timeout. Kann er da seinen Mannen noch was mitgeben, um den Bieler Riegel zu knacken? 

57. Minute, 3:1

Schläpfer zwingt Aeschlimann zur nächsten Parade. Das Publikum klatscht begeistert. Läuft alles für Biel im Moment. 

56. Minute, 3:1

Irgendwie fehlt etwas der Glaube an die Wende. Der HCD hat Mühe, offensiv was zu kreieren. Biel verteidigt die Führung derzeit geschickt. Aber vier Minuten können ganz schön lange sein. Wissen wir seit Samstag bestens. 

53. Minute, 3:1

Riesen-Chance für den HCD! Nygren bringt die Scheibe von der blauen Linie einfach Mal aufs Tor. Dort lenkt Ambühl ab. Pfosten! 

51. Minute, 3:1

1:3 im Rückstand. Das kennen wir doch irgendwie. Genau! Schon am Samstag lag der HCD gegen Bern mit 1:3 zurück, kam aber noch zum 3:3. Einen ähnlichen Schlussspurt brauchen die Bündner auch heute. Gegen diese kompakten Bieler aber nicht einfach...

49. Minute, TOR Biel, 3:1

Schreib ichs und schon kommts zur Revanche. Und dieses Mal lacht nur Brunner. Der Stürmer erwischt Aeschlimann unter dem Arm. Da sieht der Davoser Goalie nicht besonders vorteilhaft aus. Sieht die Scheibe, die da hinter dem Tor kommt, auch sehr spät. 

Roman Michel ist Leiter Sport. Er arbeitet als Sportreporter und -moderator bei TV Südostschweiz. Weiter schreibt er für die gemeinsame Sportredaktion der Zeitung Südostschweiz und suedostschweiz.ch. Roman Michel studierte Journalismus und Organisationskommunikation und arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Eishockey MEHR