×

Der Mittelpunkt der Wende

HCD-Goalie Sandro Aeschlimann zeigt im Viertelfinal sein bestes Eishockey, als er am meisten gebraucht wird und hext Davos in den Halbfinal. «Das Selbstvertrauen war nie wirklich weg», sagt er.

Lars
Morger
07.04.22 - 17:30 Uhr
Eishockey

Der HC Davos hat in diesem Viertelfinal eine Wende vollbracht, über die man noch lange sprechen wird. Eine, wenn nicht die grosse Schlüsselfigur war Torhüter Sandro Aeschlimann. In den ersten drei Spielen konnte der 27-Jährige nicht an seine überragenden Leistungen in der Qualifikation anknüpfen. Die Folge waren drei Niederlagen und viel Schelte für «Aeschli». «Ich wollte etwas zu viel am Anfang», versucht er seine Baisse zu Beginn der Serie zu begründen. Über die Kritik, die von allen Seiten auf ihn einprasselte, habe er sich nicht allzu viele Gedanken gemacht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!