×

Servette wehrt sich

Die Genfer waren einst im Begriff, sich in der Romandie als Nummer 1 zu etablieren. Zehn Jahre nach dem Final-Vorstoss droht der Klub von Biel, Freiburg und Lausanne abgehängt zu werden. Nichtsdestotrotz wirbelt Servette die Liga auf – auch heute gegen Davos?

Der Moment hätte gepasst. Und wie. Die Einweihung des neuen Lausanner Bijous, die Malley 2.0. Das Derby gegen Servette. Ein Sieg des Heimteams – es wäre so etwas wie die Machtablösung am Lac Léman gewesen. Es kam anders. Mit einem 5:3 vermiesten die Genfer Lausanne die Premiere in der neuen Stube, waren später plötzlich Leader – und hielten sich bis heute in den Spitzenpositionen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.