×

Erst Niederreiter weggeschickt, nun trifft es ihn selber

Die Minnesota Wild, welche die Rechte an Kevin Fiala halten, trennen sich nach nur 14 Monaten von General Manager Paul Fenton.

Südostschweiz
Mittwoch, 31. Juli 2019, 07:54 Uhr Wild-Manager Paul Fanton
Die Zeit von Paul Fenton bei den Minnesota Wild ist zu Ende
Die Zeit von Paul Fenton bei den Minnesota Wild ist zu Ende
KEYSTONE/AP Star Tribune/SHARI L. GROSS

Die Wild hatten in der vergangenen Saison erstmals seit 2012 die Playoffs verpasst. Die Entlassung des 59-Jährigen könnte Auswirkungen auf den derzeit vertragslosen Fiala haben. Fenton hatte den Ostschweizer Stürmer Ende Februar im Tausch mit Mikael Granlund von den Nashville Predators geholt. Er hat auch den Abgang des Churers Nino Niederreiter zu den Carolina Hurricanes zu verantworten, was sich für Minnesota als Fehler entpuppte. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden