×

Marc Gini schlaucht jetzt Eishockey-Schiris

Der ehemalige Bündner Weltcup-Skifahrer Marc Gini bereitet derzeit die Schweizer Eishockey-Schiedsrichter auf die physischen Anforderungen der kommenden Saison vor. «SRF Sport» hat Gini bei der Arbeit mit den Unparteiischen besucht.

Südostschweiz
Mittwoch, 26. Juni 2019, 09:55 Uhr Im Trainingslager mit den Unparteiischen
Marc Gini hatte bereits als Athlet ein Faible fürs Krafttraining.
KEYSTONE

Selber hat sich Marc Gini während 17 Jahren als professioneller Skirennfahrer regelmässig körperlich ans Limit gebracht. Auch heute noch liebt der 34-Jährige aus Bivio die physische Herausforderung – im Frühjahr gab er in Bülach sein Debüt als K-1-Kämpfer.

Hauptberufliche hat es sich der Slalom-Sieger von der Reiteralm 2007 mittlerweile zur Aufgabe gemacht, andere Sportlerinnen und Sportler auf ihre körpferlichen Herausforderungen einzustellen. Zum zweiten Mal in Folge bereitet Gini die Schweizer Eishockey-Schiedsrichter auf die Saison vor.

«Gini weiss genau, was es im Eishockey braucht», ist NL-Schiri Cédric Borga voll des Lobes über den Personaltrainer und angehenden Physiotherapeuten. Wie genau Gini mit den Schweizer Unparteiischen im Trainingslager arbeitet, erfahrt Ihr im Beitrag von «SRF Sport». (krt)

Gini trimmt die Schiris fit

Kommentar schreiben

Kommentar senden