×

Rapperswil-Jona Lakers verlängern mit Trainer Tomlinson

Die Rapperswil-Jona Lakers stellen vor dem Abstiegs-Playoff gegen Davos Weichen für die Zukunft. Und Fribourg sichert sich mit einem 5:2-Sieg über die ZSC Lions den 9. Schlussrang.

Agentur
sda
Samstag, 23. März 2019, 22:22 Uhr Eishockey
Jeff Tomlinson geniesst bei den Rapperswil-Jona Lakers auch nächste Saison volles Vertrauen - egal was diese Saison noch passiert
Jeff Tomlinson geniesst bei den Rapperswil-Jona Lakers auch nächste Saison volles Vertrauen - egal was diese Saison noch passiert
KEYSTONE/JUERGEN STAIGER

Drei Tage vor Beginn der Serie gegen Davos verlängerten die Lakers den Vertrag mit Headcoach Jeff Tomlinson (48) um ein Jahr bis 2020 - und setzten so ein starkes Zeichen: Egal, was in dieser Saison noch passiert - Jeff Tomlinson soll in Rapperswil-Jona Trainer bleiben.

Tomlinson übernahm die Rapperswil-Jona Lakers vor vier Jahren nach dem Abstieg aus der National League. Er brachte die Mannschaft seither kontinuierlich weiter. Auch in dieser Saison fielen die Lakers trotz miserabler Ergebnisse als Team nie auseinander. Rapperswil-Jona schaffte vor einem Jahr den Wiederaufstieg in die National League und gewann als Unterklassiger den Schweizer Cup.

Bei der letzten Probe gegen Davos spielten beide Teams nochmals mit verdeckten Karten. Rapperswil-Jona setzte sich mit 2:1 durch und gewann auch die zweite Direktbegegnung in der Abstiegsrunde. Die Lakers holten in der Klassierungsrunde zwölf Punkte, der HC Davos nur drei.

Nur Fribourg-Gottéron holte mehr Punkte als die Lakers (13). Mit dem 5:2-Erfolg über die ZSC Lions holten sich die Freiburger den 9. Schlussrang, vier Zähler vor den ZSC Lions, die die Saison mit drei Niederlagen de suite beendeten.

Telegramme:

Rapperswil-Jona Lakers - Davos 2:1 (1:0, 1:1, 0:0). - 3504 Zuschauer. - SR Eichmann/Stricker, Gnemmi/Kaderli. - Tore: 18. Knelsen (Schweri) 1:0. 26. Wetter 1:1. 37. Gähler (Ausschluss Marc Wieser) 2:1. - Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Schmuckli) gegen Rapperswil-Jona Lakers, 9mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Wellman; Lindgren. - Rapperswil-Jona Lakers: Bader; Iglesias, Schmuckli; Helbling, Gurtner; Hächler, Berger; Gähler; Kristo, Wellman, Loosli; Mosimann, Lindemann, Casutt; Schweri, Knelsen, Brem; Spiller, Ness, Rizzello. - Davos: Senn; Heldner, Nygren; Paschoud, Kundratek; Jung, Stoop; Heinen; Rödin, Meyer, Lindgren; Wetter, Marc Wieser, Baumgartner; Frehner, Aeschlimann, Corvi; Hischier, Bader, Kessler; Pestoni. - Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Gilroy, Mason (beide verletzt) und Clark, Davos ohne Lindbäck (beide überzählige Ausländer), Sandell, Dino Wieser und Egli (alle verletzt).

Fribourg-Gottéron - ZSC Lions 5:2 (2:1, 1:1, 1:0). - 3469 Zuschauer. - SR Dipietro/Mollard, Altmann/Wolf. - Tore: 1. (0:40) Chavaillaz 1:0. 3. Rossi (Weisskopf) 2:0. 6. Miranda (Brüschweiler) 2:1. 36. Pius Suter (Cervenka) 2:2. 39. Lhotak (Walser, Mottet) 3:2. 56. Sprunger (Schmutz, Miller) 4:2. 59. Schmutz (Marco Forrer, Miller) 5:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 1mal 2 plus 10 Minuten (Prassl) gegen die ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Hollenstein. - Fribourg-Gottéron: Waeber; Schilt, Chavaillaz; Marco Forrer, Stalder; Schneeberger, Weisskopf; Bertrand, Meunier, Vauclair; Sprunger, Schmutz, Miller; Mottet, Walser, Rossi; Lhotak, Slater, Marchon. - ZSC Lions: Guntern; Noreau, Marti; Karrer, Phil Baltisberger; Sutter, Berni; Braun; Bachofner, Pius Suter, Cervenka; Hayes, Prassl, Hollenstein; Miranda, Schäppi, Brüschweiler; Riedi, Sigrist, Hinterkircher. - Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Abplanalp, Bykow, Furrer, Holös und Micflikier, ZSC Lions ohne Backman, Chris Baltisberger, Blindenbacher, Bodenmann, Flüeler, Geering, Herzog, Klein, Nilsson, Pettersson, Kaj Suter, Wick (alle verletzt).

Resultate:

Fribourg-Gottéron - ZSC Lions 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Rapperswil-Jona Lakers - Davos 2:1 (1:0, 1:1, 0:0). - Schlussrangliste: 1. Fribourg-Gottéron 6/87. 2. ZSC Lions 6/82. 3. Davos 6/54. 4. Rapperswil-Jona Lakers 6/44.

Kommentar schreiben

Kommentar senden