×

Prättigau-Herrschaft hat es in den eigenen Händen

Dank einem Sieg gegen die Pikes Oberthurgau und der gleichzeitigen Niederlage von Uzwil gegen Frauenfeld belegt der Bündner 1.-Ligist Prättigau-Herrschaft eine Runde vor Qualifikationsende einen Playoff-Platz.

Südostschweiz
Montag, 04. Februar 2019, 10:55 Uhr Regio-Eishockey
Blick Richtung Playoffs: Prättigau-Herrschaft hat das Erreichen des Saisonziels vor Augen.
KELLERMEDIA

Pikes Oberthurgau – HC Prättigau-Herrschaft 2:4

Erfolgreicher zweitletzter Spieltag für den HC Prättigau-Herrschaft: Dank dem 4:2-Auswärtssieg gegen die Pikes Oberthurgau haben sich die Bündner wieder auf den achten Tabellenplatz vorgeschoben. Dies, weil Konkurrent Uzwil zu Hause dem EHC Frauenfeld unterlag (2:6). Vor dem letzten Spieltag am kommenden Samstag liegt das Team von Trainer Dusan Halloun damit zwei Punkte vor den St. Gallern. Verliert Uzwil auch sein letztes Spiel auswärts gegen das zehntplatzierte Argovia Stars, stünde die zweite Playoff-Teilnahme im zweiten 1.-Liga-Jahr nach dem Aufstieg bereits fest. Jegliche Rechenspiele ersparen könnte sich der HCPH bei einem eigenen Sieg zu Hause in Grüsch gegen den Tabellensechsten Herisau (17.30 Uhr).

SC Rheintal – EHC Arosa 3:9

Auf bestem Weg Richtung Rang 2 der 1.-Liga-Qualifikation befindet sich der EHC Arosa. Dank dem deutlichen Sieg beim elftplatzierten SC Rheintal schoben sich die Schanfigger auf Kosten von Wil und Bellinzona auf Platz 2 vor. Im abschliessenden Heimspiel gegen die Pikes Oberthurgau geht es für das Team von Trainer Marc Hauter darum, sich die gute Ausgangslage für die Playoffs zu bewahren.

Ein ungleich wichtigeres Spiel steht für Aroser bereits am Dienstag auf dem Programm. In der sechsten und letzten Runde der Cup-Qualifikation spielen die Bündner um ein Ticket für die erste Cup-Hauptrunde im Herbst. Gegner am Dienstagabend in Arosa ist das eine Liga höher spielende Dübendorf. Anpfiff ist um 20 Uhr. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden