×

Niederreiter kann Niederlage nicht verhindern

Mit Calgary und Carolina trafen die beiden formstärksten Teams der NHL aufeinander. Mittendrin: Nino Niederreiter. Allerdings verlor der Bündner.

Südostschweiz
Mittwoch, 23. Januar 2019, 06:09 Uhr Eishockey
Carolinas Nino Niederreiter im Duell mit Calgary-Torhüter David Rittich.
KEYSTONE

Im dritten Spiel für seinen neuen Klub Carolina Hurricanes hat der Bündner Nino Niederreiter zum zweiten Mal verloren. Das Team aus North Carolina unterlag den Calgary Flames mit 2:3 nach Verlängerung. Zweimal war Niederreiters Team während der regulären Spielzeit in Rückstand geraten, zweimal glichen sie wieder aus. In der Verlängerung erzielte Calgarys Mikael Backlund nach 15 Sekunden den Siegtreffer. 

Es war das Duell der zwei formstärksten Teams der Liga; die Flames holten in den zehn Spielen seit Silvester 17 Punkte, die Hurricanes deren 14. Weiter ist es erst das zweite Flames-Spiel im Januar, das mit weniger als sieben Toren endete.

Niederreiter erhielt 17:28 Minuten Eiszeit und schoss dabei zweimal auf das Tor von David Rittich. Bei seinem Debüt gegen die Ottawa Senators hatte Carolina mit 1:4 verloren. In Spiel 2 gegen die Edmonton Oilers trug der Churer zwei Tore zum 7:4-Sieg bei.

Die weiteren NHL-Schweizer im Einsatz

Kommentar schreiben

Kommentar senden