×

Minnesota gewinnt – bald ohne Nino Niederreiter?

Die Gerüchteküche um einen Trade des Bündner Eishockeystürmers Nino Niederreiter brodelt wieder einmal. Derweil gewann Minnesota Wild in der Nacht auf Dienstag zum vierten Mal im neuen Jahr.

Südostschweiz
Dienstag, 08. Januar 2019, 06:11 Uhr Eishockey

Mit 32 gehaltenen Schüssen war letztlich Minnesotas Torhüter Devan Dubnyk der Mann des Spiels gegen Montreal. Für den Kanadier war es der erste Shutout in der laufenden Saison und der 30. in der NHL. Den 1:0-Siegtreffer erzielte Mik Granlund in der 37. Spielminute.

Für das Team des Churers Nino Niederreiter war es der dritte Sieg im vierten Spiel im neuen Jahr. Niederreiter selbst steht derweil vor einer ungewissen Zukunft. Wie Minnesotas General Manager Paul Fenton gegenüber der nordamerikanischen Fachzeitschrift «The Athletic» sagte, möchte er das Team umbauen. Der 26-jährige Niederreiter und Charlie Coyle könnten bald für Trades auf den Markt kommen. Konkret sei Niederreiter unter den Top 15 Trade-Kandidaten vor der Transferdeadline Ende Februar.

Je nach Entwicklung des Teams könnten laut «The Athletic» aber auch andere Spieler den Klub verlassen müssen. Namentlich sind im Artikel die beiden Stürmer Eric Staal und Eric Fehr erwähnt. Entscheidend wird sein, ob Minnesota das Playoff erreichen wird.

Niederreiter unterzeichnete 2017 einen Fünfjahresvertrag über 26 Millionen Dollar bei Minnesota. Der Churer wurde 2010 von den New York Islandes an fünfter Stelle gedraftet. 2013 landete er in einem Tauschgeschäft in Minnesota. In der laufenden Saison erzielte der Flügel bislang 7 Tore und 13 Assists. Weiter weist er eine Minus-10-Bilanz auf.

Um den Churer Nino Niederreiter gibt es wieder einmal Wechselgerüchte. YANIK BÜRKLI

Kommentar schreiben

Kommentar senden