×

Korbflechter: «Von uns gibt es nur noch eine Handvoll»

Korbflechter war früher ein lukrativer Beruf: Ein rohgeflochtener Korb war ein ständig benötigter Gegenstand sei es in der Landwirtschaft, im Handwerk oder im Haushalt. Die industriell produzierten Produkte aus Draht oder Kunststoff haben das alte Handwerk immer weiter verdrängt. Heute gibt es in der Schweiz gerade mal eine handvoll hauptberuflicher Korbflechter. Einer von ihnen ist Reinhold Bless aus Obstalden.