×

Schlegel gewinnt das Nordostschweizer Schwingfest in Meilen – Armon Orlik wird Zweiter

Erstmals seit 2015 heisst der NOS-Sieger nicht Armon Orlik oder Samuel Giger. Es gewinnt der formstarke Toggenburger Werner Schlegel. Schlussgang-Verlierer Domenic Schneider und der Maienfelder Orlik teilen sich Rang 2.

Bernhard
Camenisch
30.06.24 - 12:47 Uhr
Regionalsport
Mit 21 Jahren ist er nun auch NOS-Sieger: Werner Schlegel lässt sich nach dem gewonnenen Schlussgang feiern.
Mit 21 Jahren ist er nun auch NOS-Sieger: Werner Schlegel lässt sich nach dem gewonnenen Schlussgang feiern.
Bild Gian Ehrenzeller / Keystone

Ticker

Eine Woche nach seinem Sieg am Schwarzsee-Schwinget doppelt Werner Schlegel nach: Der 21-jährige Toggenburger gewinnt das Nordostschweizer Schwingfest und sorgt so für einen neuen Namen in der Siegerliste. Seit 2016 hatten immer entweder der Maienfelder Armon Orlik (viermal) oder der Thurgauer Samuel Giger (dreimal) triumphiert. Lediglich zum Auftakt gegen Sven Schurtenberger stellte Schlegel. Danach holte er fünf Siege in Serie, jenen im Schlussgang gegen den Thurgauer Domenic Schneider.

Orlik lag bei Halbzeit nach drei Gängen in Front. Im vierten Gang stellte er mit seinem Trainingskollegen Damian Ott, im fünften fehlte ihm beim Sieg gegen Martin Herrsche ein Viertelpunkt, um in den Schlussgang zu kommen. Zuletzt stellte er im Duell mit Lars Voggensperger noch einmal. Zusammen mit Domenic Schneider nahm Orlik mit 57,50 Punkten den 2. Rang ein.

Weitere Kränze resultierten für die Bündner nicht. Janik Korradi verpasste einen solchen um einen halben Punkt. Als drittbester Bündner folgte ein Viertelpunkt hinter Korradi der junge Zilliser Josias Müller.

Die Entscheidung ist gefallen: Werner Schlegel legt Domenic Schneider nach 10:26 Minuten auf den Rücken. Damit gewinnt der 21-jährige Toggenburger erstmals das Nordostschweizer Schwingfest. Armon Orlik schliesst auf Rang 2 ab

Sieben Minuten und damit die Hälfte der Gangdauer sind vorüber. Noch hat keinem die entscheidende Aktion gelungen.

Der Schlussgang zwischen dem St. Galler Werner Schlegel und dem Thurgauer Domenic Schneider läuft. Maximal schwingen die beiden 14 Minuten lang.

Vor dem Schlussgang gibt es nochmals einen kurzen, musikalischen Unterbruch. Danach fällt in Meilen die Entscheidung im letzten Duell des Tages.

Orlik probierts mehrfach, aber Voggensperger wehrt sich standhaft. Auch dieses Duell endet gestellt. Orlik bekommt die Note 9 und kommt damit auf 57,50 Punkte. Dies kann noch zum Festsieg reichen – falls der Schlussgang gestellt endet und sowohl Werner Schlegel als auch Domenic Schneider die Note 8,75 bekommen sollten. Dies ist aber eher unwahrscheinlich.

Das Duell zwischen Ott und Giger endet nach sieben Minuten gestellt. Nun sind alle Augen auf Armon Orlik gegen Lars Voggensperger gerichtet.

Matthias Aeschbacher schliesst seinen Wettkampf mit einem Sieg gegen Nicola Funk ab. Jetzt sind Damian Ott und Samuel Giger an der Reihe.

Die Entscheidung rückt näher. Sicher den Kranz haben mittlerweile auch Andreas Döbeli, Thomas Burkhalter, Fabian Kindlimann, Mike Müllestein, Mario Schneider, Martin Herrsche, Jeremy Vollenweider (der Sieger vor zwei Wochen in Davos), Fabian Bertsch und Matthieu Burger. Noch drei Duelle liegen vor jenem zwischen Armon Orlik und Lars Voggensperger.

Zwei, die als Verfolger auf den Rängen 3 und 4 im letzten Gang noch (geringe) Chancen auf den Festisieg haben, treffen im letzten Gang aufeinander: Damian Ott und Samuel Giger.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Regionalsport MEHR
prolitteris