×

Kantonspolizei Graubünden erklärt, wie Einbrüche verhindert werden

Die Schweiz spricht am kommenden Dienstag über Einbruchschutz. Die Kantonspolizei Graubünden informiert die Bevölkerung in Chur in den Einkaufszentren City West und Quader.

Südostschweiz
28.10.21 - 10:12 Uhr
Polizeimeldungen
Symbolbild: Damit Einbrecher keine Chance haben, gibt es verschiedene Präventionsmöglichkeiten.
Symbolbild: Damit Einbrecher keine Chance haben, gibt es verschiedene Präventionsmöglichkeiten.
Archivbild

Seit 2015 findet jeweils anfangs Woche nach dem Wechsel von der Sommer- auf die Winterzeit der Nationale Tag des Einbruchschutzes statt.  Das Datum wurde ganz bewusst gewählt, denn durch die Zeitumstellung wird es abends früher dunkel und Einbrecher können im Schutz der Dämmerung ihrer Tätigkeit nachgehen, während die Bewohner oft noch bei der Arbeit sind. Umso wichtiger ist es, der Bevölkerung die Präventionsmöglichkeiten im Bereich Einbruch näher zu bringen.

Wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Medienmitteilung vom Donnerstag schreibt, ist der Nationale Tag des Einbruchschutzes trotz der momentan rückläufigen Anzahl der Delikte in diesem Bereich notwendig. Täglich kommt es in der Schweiz durchschnittlich zu 66 Einbrüchen und 24 Einschleichdiebstählen.

Dieses Jahr führt die Kantonspolizei Graubünden am Dienstag, 2. November, zwei Standaktionen in Chur durch. Mitarbeiter der Fachstelle Prävention beraten die Bevölkerung zwischen 10 und 15 Uhr in den Einkaufszentren City West und Quader.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR