×

Gleich zwei Brände in einer Nacht

Am Samstag sind der Kantonspolizei Graubünden zwei Brände gemeldet worden. Ein Feuer brach jeweils in einer Wohnung in Fanas und in einem Maiensäss oberhalb von Stierva aus.

Südostschweiz
03.12.22 - 20:22 Uhr
Polizeimeldungen
Brand oberhalb von Stierva: 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Surses rückten aus und löschten das Feuer.
Brand oberhalb von Stierva: 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Surses rückten aus und löschten das Feuer.
Bild Kantonspolizei Graubünden

In Fanas ist es am Freitagabend und in Stierva in der Nacht auf Samstag jeweils zu einem Brand gekommen. Bei beiden entstand Sachschaden.

So meldete am Freitag nach 19 Uhr eine Frau der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden, dass sie mit ihrem Kleinkind die Wohnung in Fanas verlassen habe, weil es brenne. Laut einer Mitteilung konnte der Lebenspartner der Frau den Brand löschen, noch bevor die Feuerwehr Vorderprättigau eintraf.

Die Feuerwehr kontrollierte den Brandort und sicherte ihn. Wie es heisst, waren ausser Kontrolle geratene Kerzen der Grund für das Feuer. In der Wohnung entstand vor allem Rauchschaden und der Mann, der den Brand löschte, musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zu ambulanten Abklärungen ins Spital Schiers gebracht werden.

Sachschaden: Ausser Kontrolle geratene Kerzen führten wohl zum Brand in der Wohnung in Fanas.
Sachschaden: Ausser Kontrolle geratene Kerzen führten wohl zum Brand in der Wohnung in Fanas.
Bild Kantonspolizei Graubünden

Brand bei Maiensäss

Auch in der Nacht auf Samstag wurde ein Brand gemeldet. Ein Mann nahm in der Siedlung Bargung oberhalb von Stierva ein Knistern aus dem Dach seines Maiensäss wahr. Wie die Kantonspolizei mitteilt, verliess er gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin das Gebäude und alarmierte die Rettungskräfte.

Die Feuerwehr Surses rückte mit rund 25 Einsatzkräften aus und löschte den Brand. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei brach das Feuer im Kaminbereich aus. (red)

Kommentieren
Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Polizeimeldungen MEHR