×

Gericht spricht nach Tötung in Lengnau BE mehrjährige Strafe aus

Das erstinstanzliche Gericht in Biel hat am Dienstag einen Mann zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt, der in Lengnau einen Bekannten getötet hat. Die beiden Männer waren wegen Drogen in Streit geraten.

Agentur
sda
15.11.22 - 14:13 Uhr
Polizeimeldungen
Im Amthaus in Biel hat das erstinstanzliche Gericht am Dienstag einen gebürtigen Nigerianer verurteilt, der einen Bekannten im Streit um Drogen getötet haben soll.
Im Amthaus in Biel hat das erstinstanzliche Gericht am Dienstag einen gebürtigen Nigerianer verurteilt, der einen Bekannten im Streit um Drogen getötet haben soll.
KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Dieser endete in einer Schlägerei, bei der der Täter auch ein Messer benutzt hatte. Der Angeklagte, ein gebürtiger Nigerianer, ist einschlägig vorbestraft. Er stritt nicht ab, in seiner Wohnung mit dem Freund in Streit geraten zu sein, blieb in seinen Aussagen zum Kerngeschehen aber vage.

Das Gericht verurteilte den Mann wegen vorsätzlicher Tötung. Im Vollzug muss er eine ambulante Therapie absolvieren.

Die Verteidigung hatte in ihrem Plädoyer einen Freispruch verlangt, die Staatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von zwölf Jahren.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR