×

Fehlalarm sorgt für Polizeieinsatz in Churer Schule

Am Donnerstagmorgen ist bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden ein automatischer Amok-Alarm eingegangen. Er betraf die Gewerbeschule, war jedoch ein Fehlalarm.

Südostschweiz
09.06.22 - 12:07 Uhr
Polizeimeldungen

Die Stadtpolizei Chur und die Kantonspolizei Graubünden rückten am Donnerstagmorgen kurz vor 7 Uhr mit mehreren Einsatzkräften zur Gewerbeschule in Chur aus. Wie Anita Senti, Mediensprecherin der Kantonspolizei Graubünden, auf Anfrage von Radio Südostschweiz sagt, war ein automatischer Amok-Alarm der Grund für den Einsatz. «Die Einsatzkräfte haben das Schulhaus abgesperrt und im Innern jeden Raum durchsucht», so Senti. Die Schülerinnen und Schüler, die nach und nach bei der Schule eingetroffen seien, habe man zur Turnhalle begleitet und dort einen Sammelpunkt eingerichtet.

Ein solcher automatischer Amok-Alarm kann laut Senti per Knopf direkt aus dem Gebäude oder auch extern über eine Handy-App ausgelöst werden. Sofortige Abklärungen hätten ergeben, dass der Alarm am Donnerstagmorgen in der Gewerbeschule von einem Handy erfolgt sei – und, dass es ein Fehleralarm gewesen sei. Ein solcher Alarm via App werde direkt zur Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei übertragen, sei nur bei der Gewerbeschule Chur aufgeschaltet und nur für eine spezifische Personengruppe zugänglich.

Nach etwas mehr als einer Stunde konnte das Schulhaus wieder für den Unterricht freigegeben werden. Nun werde untersucht, wie es zum Fehlalarm kommen konnte, so Senti. (jac/rac)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR