×

Eine Hektare Wald in Trin abgebrannt

Am Samstag ist es in Trin zu einem Waldbrand gekommen. Wieso ist noch ungeklärt. Zwei Helikopter mussten für die Brandbekämpfung eingesetzt werden und konnten mit den Einatzkräften den Brand stoppen.

Südostschweiz
27.03.22 - 09:08 Uhr
Blaulicht
Dank schnellen Helferinnen und Helfer: Der Brand in Trin konnte rasch gelöscht werden.
Dank schnellen Helferinnen und Helfer: Der Brand in Trin konnte rasch gelöscht werden.
Bild: Kantonspolizei Graubünden

Kurz nach 14 Uhr am Samstag erhielt die Kantonspolizei Graubünden die Meldung: Der Wald im Gebiet Ransun bei Trin brennt. Ein Aufgebot von insgesamt 58 Einsatzkräfte der Feuerwehr Trin, Flims und Ilanz seien sofort ausgerückt, teilt die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung mit. Sie hätten ein Feuer mit der Fläche von cirka einer Hektare bekämpfen müssen. Als Unterstützung seien den Feuerwehrleuten zwei Löschhelikopter der Firma «Swiss Helicopter», diverse Landwirte sowie Mitarbeiter der Gemeinde Flims mit Druckfässern im Einsatz gewesen. Gemeinsam konnten sie laut der Kantonspolizei das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Eine Ausbreitung des Waldbrandes konnte so verhindert werden.

Verletzt sei dabei niemand geworden und eine Brandwache sei gestellt, die das Gebiet bewacht. Wie viel die Schadenhöhe genau beträgt, sei derzeit in Abklärung. Wie der Brand entstehen konnte, wird durch die Kantonspolizei ermittel.

In der Region herrschte zuletzt wegen der anhaltenden Trockenheit eine Waldbrandgefahr der Stufe «erheblich». In Bündner Südtälern galt zudem ein absolutes Feuerverbot. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Blaulicht MEHR