×

Ein Verletzter nach Auffahrkollision bei Trimmis

Am Sonntagnachmittag hat sich auf der Nordspur der A13 in Trimmis eine Auffahrkollision ereignet. Dabei wurde ein Autolenker verletzt.

Südostschweiz
28.03.22 - 15:44 Uhr
Blaulicht
Kolonne zu spät bemerkt: Ein 34-jähriger Autofahrer bemerkte der stockende Verkehr zu spät und prallte in das Heck eines anderen Autos.
Kolonne zu spät bemerkt: Ein 34-jähriger Autofahrer bemerkte der stockende Verkehr zu spät und prallte in das Heck eines anderen Autos.
Bild Kantonspolizei Graubünden

Ein Autofahrer ist am Sonntag um 16.05 Uhr auf der auf der Nordspur der A13 in Richtung Landquart gefahren. Der 34-Jährige habe den stockenden Verkehr zu spät bemerkt und sei mit seinem Auto in das Heck eines anderen Autos geprallt. Laut der Kantonspolizei Graubünden zog er sich beim Zusammenprall leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Ambulanzteam der Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert. Dort wurde er ambulant behandelt.

Die beiden total beschädigten Autos mussten abtransportiert werden. Da der Verkehrsfluss auf der Autobahn eingeschränkt war, entstanden Verkehrsbehinderungen in der Region, heisst es weiter. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt den genauen Hergang der Auffahrkollision. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Blaulicht MEHR