×

Sanitärmonteur verletzt sich bei Brand

In einem Neubau in Rodels ist es am Donnerstag zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein Sanitärmonteur wurde von Flammen verletzt.

Südostschweiz
Freitag, 06. November 2020, 11:52 Uhr Arbeitsunfall in Rodels
In diesem Neubau in Rodels kam es zum Unfall.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Ein 22-jähriger Sanitärmonteur arbeitete am Donnerstag in Rodels in einem Neubau. Um 11.20 Uhr isolierte er in einem Technikraum des Hauses Heizungsrohre. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, fiel ihm dabei eine Metallbüchse mit Quellschweissmittel auf den Boden. Die Flüssigkeit spritzte gegen einen Heizofen und entzündete sich.

Wie es weiter heisst, griffen die Flammen auf die Hose des Mannes und auf Gerätschaften im Raum über. Der Arbeiter erlitt mittelschwere Brandverletzungen am Bein, konnte den Raum aber verlassen. Im Freien wurde er von Kollegen betreut.

Weil sich bei dem Unfall viel Rauch entwickelte, wurde die Feuerwehr Domleschg aufgeboten, um den Brand zu bekämpfen und die Räume zu entlüften. Ein Team der Rettung Mittelbünden betreute den Verletzten und transportierte ihn ins Spital Thusis. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden