×

Aargauer Polizei ermittelt nach versuchten Bankomaten-Sprengungen

Die Kantonspolizei Aargau sucht mit Bildern von Überwachungskameras Unbekannte, die versucht haben, drei Bankomaten mit Gas zu sprengen. Zu den erfolglosen Versuchen kam es im August in Arni und Beinwil am See und im September in Mellingen.

Agentur
sda
Dienstag, 03. November 2020, 16:36 Uhr Aarau
Die Polizei wertete Bilder von Überwachungskameras aus.
Die Polizei wertete Bilder von Überwachungskameras aus.
Kantonspolizei Aargau

Dort geriet der Bankomat in Brand, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Geld habe jedoch keines erbeutet werden können. Die unbekannten mutmasslichen Täter hätten jeweils mit einem Schlauch Gas aus einer Gasflasche in den Bankomaten eingeleitet. Anschliessend hätten sie eine Lunte entzündet.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen und Aufnahmen von Überwachungskameras geht die Polizei davon aus, dass es sich bei allen drei Sprengversuchen um die gleichen Täter handelte. Sie sucht Zeugen.

In den letzten Monaten wurden mehrere Bankomaten in verschiedenen Schweizer Orten gesprengt, unter anderem in Utzenstorf BE, Büren an der Aare BE und Vicosoprano GR. In anderen Fällen scheiterte das Vorhaben, etwa in Bellach SO oder in Rothrist AG.

Kommentar schreiben

Kommentar senden