×

Töfffahrer rutscht wegen Ölspur in Leitplanke

Auf der A13 bei Mesocco ist es am Montagnachmittag zu einem Töffunfall gekommen. Der Töfffahrer kam wegen einer Ölspur ins Schleudern und kollidierte mit einer Leitplanke.

Südostschweiz
Dienstag, 13. Oktober 2020, 10:25 Uhr Unfall bei Mesocco
Hier auf der Autostrasse A13 bei Mesocco kam es zum Unfall.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Am Montagnachmittag war ein 60-jähriger Mann mit seinem Töff auf der Bergfahrt über die A13 in Richtung San Bernardino unterwegs. Er führte eine dreiköpfige Töffgruppe an. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, fuhr er gegen 15.15 Uhr bei der Örtlichkeit Manzei eine Linkskurve, als sein Töff auf einer Ölspur ins Schleudern kam.

Wie es weiter heisst, versuchte der Mann den Töff unter Kontrolle zu halten und konnte ihn nach einer Streifkollision mit der Leitplanke stoppen. Er verletzte sich bei dem Unfall an der Hand und wurde von der Ambulanza del Moesano zur Kontrolle zu einem Arzt nach Grono gebracht.

Öl von einem Lastwagen

Kurz nach dem Unfall erhielt die Kantonspolizei Graubünden die Meldung, dass ein Lastwagen auf der A13 eine Panne habe. Bei der Kontrolle des Lastwagens stellte sich heraus, dass Öl aus dem Fahrzeug gelaufen war und eine rund 800 Meter lange Ölspur verursacht hatte. Um die Verschmutzung zu beseitigen, standen Mitarbeiter des Tiefbauamts Graubünden im Einsatz. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden