×

Junglenker verursacht Selbstunfall

Auf der Malixerstrasse in Chur hat sich am Freitagabend ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Der Lenker und der Beifahrer blieben unverletzt

Südostschweiz
Samstag, 03. Oktober 2020, 09:18 Uhr Lenker und Beifahrer unverletzt
Am Auto entstand Totalschaden und es musste abgeschleppt werden.
STADTPOLIZEI CHUR

Ein 20-Jähriger hat am Freitagabend in der Stadt Chur einen Selbstunfall verursacht. Er fuhr über die Malixerstrasse aufwärts in Richtung Malix. Kurz vor dem Araschgerrank kam das Auto auf der nassen Strasse aus noch nicht restlos geklärten Gründen ins Schleudern, wie die Stadtpolizei Chur mitteilt. Es kollidierte zuerst mit der Stützmauer auf der rechten Seite. Anschliessend schleuderte das Auto weiter über die Gegenfahrbahn frontal in die Leitplanke. Der Lenker und der Beifahrer blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden und es musste abgeschleppt werden. An der Leitplanke entstand Sachschaden. Die Unfallursache wird abgeklärt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

schon wieder ein 20-jähriger Junglenker mit einem solchen BMW?? Respekt ich fahre mit Ü 40zig einen 20 Jahr alten BMW mit bescheidenen 118 PS. Schade um das Auto aber Hauptsache ist, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.