×

Kollision fordert zwei Verletzte und Tunnel-Sperrung

Am frühen Samstagabend ist es auf der A13 in Mesocco zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Der San-Bernardino-Tunnel musste für eine Stunde gesperrt werden.

Südostschweiz
Sonntag, 17. Mai 2020, 16:35 Uhr Unfall bei Mesocco
Die Unfallstelle auf der A13 bei Mesocco.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Ein 81-jähriger Automobilist wollte am Samstag um 17.20 Uhr beim Anschluss Mesocco Nord auf die Südspur der A13 fahren. Dabei fuhr er in Richtung Norden, bemerkte den Fehler und wendete auf der A13. Beim Wendemanöver kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Auto eines 42-Jährigen.

Die beiden Fahrzeuge prallten heftig seitlich-frontal zusammen und kamen auf der Südspur zum Stillstand. Durch die Kollision wurden die zwei Beifahrerinnen leicht verletzt und mit zwei Ambulanzen ins Spital San Giovanni nach Bellinzona transportiert. Die beiden Lenkenden blieben unverletzt, teilte die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mit.

San Bernardino-Tunnel gesperrt

Für die Bergung- und Aufräumarbeiten standen Einsatzkräfte der Schadenwehr San Bernardino sowie der Feuerwehr Mesolcina Alta im Einsatz. Aufgrund dieser Situation musste der San-Bernardino-Tunnel während einer Stunde gesperrt werden. Der Verkehr, ausgenommen der Schwerverkehr, wurde über die Italienische Strasse umgeleitet. Für die Fahrbahnreinigung wurden Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden aufgeboten. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge mussten aufgeladen und abtransportiert werden. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden