×

35 Delikte und über 30'000 Franken Sachschaden

Die Kantonspolizei Graubünden hat zwei Männer verhaftet. Sie sind für verschiedene Einbrüche verantwortlich. Das Deliktgut beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Südostschweiz
Dienstag, 04. Februar 2020, 11:50 Uhr Einbrüche in Chur
In Chur wurden begangene Einbruchdiebstähle aufgeklärt.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Im November 2019 wurde Chur von verschiedenen Einbrüchen heimgesucht. Wie die Kantonspolizei Graubünden berichtet, habe man zwei Täter verhaftet. Dabei handelt es sich um einen 26-jährigen und einen 23-jährigen Afghanen. Die Männer verübten ihre Einbrüche mehrheitlich in Gastrobetrieben. Dabei entwendeten sie Esswaren, Alkohol und Bargeld.

Rechtliche Konsequenzen

Dem 26-Jährigen werden 15 Delikte zu Last gelegt. Die Kantonspolizei erklärt, dass sich die Summe seiner Delikte auf rund zehntausend Franken belaufe und er einen Sachschaden in der Höhe von 25'000 Franken angerichtet habe. Die gestohlene Ware der 20 Fälle seines Kollegen beläuft sich auf zirka 6000 Franken. Die Kosten der Schäden sind gleich hoch.

Die Männer begingen die Einbrüche getrennt voneinander. Laut Kantonspolizei arbeiteten die beiden nur in einem Fall zusammen. Die Täter werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. (paa)

 

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden