×

Beim Eisklettern verunglückt

Bei Poschiavo ist am Sonntagnachmittag ein italienischer Kletterer an einem gefrorenen Wasserfall abgestürzt. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Südostschweiz
Montag, 13. Januar 2020, 10:40 Uhr Absturz endet tödlich
Der Eiskletterer verunglückte im Gebiet Lareit in Cavaglia bei Poschiavo.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Der 47-Jährige war mit vier weiteren Männern bei Poschiavo im Gebiet Lareit in Cavaglia am Eisklettern. Beim Abseilen stürzte er 20 Meter im freien Fall auf ein hartes Schneefeld und auf diesem nochmals 50 Meter zu Tal. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte.

Zur Bergung des Verstorbenen standen eine Rega-Crew, ein Helikopter der Heli Bernina sowie zwei Rettungsspezialisten der SAC-Sektion Bernina im Einsatz. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Polizei die genaue Ursache, die zum Absturz führte. (so)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden