×

Auffahrunfall auf A13 endet mit Totalschaden und Stau

Ein Auffahrunfall auf der A13-Nordspur bei Zizers verlief am Mittwochnachmittag glimpflich. Die Lenker beider involvierter Fahrzeuge blieben unverletzt, ein Auto wurde total beschädigt. Es entstand während rund zwei Stunden ein längerer Rückstau auf der Autobahn.

Südostschweiz
Donnerstag, 21. November 2019, 10:40 Uhr Keine Verletzten
Das Auto ist Schrott, der Fahrer konnte es aber unverletzt verlassen.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Auf der Autobahn einen Totalschaden verursachen, das Fahrzeug aber unverletzt verlassen können – so viel Glück (im Unglück) hatte am Mittwochnachmittag ein 26-jähriger Autofahrer auf der A13 bei Zizers. Der Mann fuhr laut Polizeimitteilung auf der Überholspur als er mit einem auf der rechten Spur fahrenden Lastwagen kollidierte. Durch die Kollision geriet das Auto ins Schlingern und krachte in die Mittelleitplanke, wo es zum Stillstand kam. Sowohl der Unfallverursacher als auch der Fahrer des Lastwagens, der auf dem Pannenstreifen anhielt, konnten ihre Fahrzeuge unverletzt verlassen.

Durch den Unfall entstand auf der A13-Nordspur ein längerer Rückstau, weil die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeiführen musste. Der Stau löste sich laut Mitteilung nach 17.30, rund zwei Stunden nach dem Unfall, wieder auf. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden