×

Dieselöl in den St. Moritzersee gelaufen

Am Dienstagmorgen kam es beim Verladen eines Baggers zu einem Missgeschick: Ein Kanister Dieselöl kippte und entleerte seinen Inhalt auf die Via Chavallera in St. Moritz. Die Feuerwehr musste ausrücken, um das Öl einzudämmen.

Südostschweiz
Dienstag, 29. Oktober 2019, 16:44 Uhr Zehn Liter flossen aus

Um 8 Uhr am Dienstagmorgen wollte ein Arbeiter an der Via Chavallera in St. Moritz einen Bagger auf einen Lastwagen verladen. Dabei kippte ein ungenügend verschlossener Kanister mit Dieselöl um. Knapp zehn Liter Diesel liefen aus und flossen über die Via Chavallera in den St. Moritzersee, wie die Kantonspolizei Graubünden vermeldet. 

Die Feuerwehr St. Moritz verstreute Ölbinder auf der Fahrbahn und deckte die Meteoschächte ab. Beim St. Moritz musste eine Ölsperre erstellt werden. Dazu waren insgesamt zehn Feuerwehrleute erforderlich. Auch ein Mitarbeiter des Amtes für Natur- und Umwelt wurde an den Schadenplatz aufgeboten. (mma)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden