×

Wegen Sekundenschlaf entgegenkommendes Auto gerammt

Eine seitlich-frontale Kollision am Dienstagmorgen bei Champfèr verlief für die involvierten Personen mehr oder weniger glimpflich. Eine Person wurde leicht, eine mittelschwer verletzt. Beide Autos erlitten Totalschaden.

Südostschweiz
Dienstag, 17. September 2019, 14:02 Uhr Zwei Verletzte

Sieht man die beiden total zerbeulten Autos (beide mit Totalschaden), darf man wohl getrost sagen, die Insassen beider Autos, die mit leichten, respektive mittelschweren Verletzungen davon kamen, hatten riesig grosses Glück. Ein 31-jähriger Mann war am Dienstagmorgen Richtung St. Moritz unterwegs, als er nach eigenen Aussagen wegen eines Sekundenschlafs bei Champfèr auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er seitlich-frontal mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Der 35-jährige Lenker des korrekt fahrenden Autos wurde mittelschwer, der eingenickte Mann leicht verletzt. Der 35-Jährige wurde von der Rettung ins Spital nach Samedan transportiert, der leichtverletzte 31-Jährige konnte sich selbständig in Pflege begeben. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, wofür die Engadinerstrasse während rund zwei Stunden gesperrt werden musste. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden