×

Hohe Flammen bei Solis

Im Weiler Solis auf Gemeindegebiet Albula/Alvra sind am Mittwochmorgen Dieseltanks in Brand geraten. Ein Grossaufgebot der Feuerwehr stand im Einsatz und konnte Schlimmeres verhindern.

Südostschweiz
Mittwoch, 11. September 2019, 16:32 Uhr Brennende Dieseltanks
Um 9.30 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass bei der Solisbrücke Dieseltanks in Vollbrand stehen.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Fünfzig Personen der Feuerwehren Vaz/Obervaz, Mutten, Albula/Alvra sowie der ABC- und Oelwehr Thusis rückten am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr aus. Der Grund: Bei der Solisbrücke standen Dieseltanks in Vollbrand. Laut Kantonspolizei Graubünden waren die Flammen um 11 Uhr gelöscht und ausgelaufenes Öl konnte aufgefangen und abgepumpt werden.

Vor Ort waren auch zwei Spezialisten des Amtes für Natur und Umwelt, drei Rettungssanitäter und eine Kanalreinigungsfirma. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Es entstand Sachschaden in unbestimmter Höhe am Gebäude, den Tanks sowie an einem Fahrzeug. Ob für die Umwelt Schaden entstand, werde noch untersucht, heisst es abschliessend. Die Kantonspolizei ermittelt, wie es zum Brand kommen konnte. (so)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden