×

Sekundenschlaf führt zu Streifkollision

Ein 70-jähriger Autofahrer nickte zwischen Bonaduz und Domat/Ems ein und geriet auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende Lieferwagenfahrer wich aus und es kam zu einer Streifkollision. Beide Männer blieben unverletzt.

Südostschweiz
Mittwoch, 19. Juni 2019, 14:45 Uhr Glück im Unglück
Der 70-Jährige nickte am Steuer ein und geriet auf die Gegenfahrbahn.
PRESSEBILD, KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Ein 70-jähriger Italiener fuhr am Mittwochmorgen auf der Autobahn A13 von Bonaduz in Richtung Domat/Ems. In einer langgezogenen Linkskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der dortigen Stützmauer. Der entgegenkommende 43-jährige Lenker eines Lieferwagens musste nach links ausweichen. Bei diesem Manöver kam es zwischen dem Auto und dem Lieferwagen zur Streifkollision. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Insassen blieben unverletzt.

Wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden heisst, gab der 70-Jährige zu, eingenickt zu sein. Während den Aufräumarbeiten an der Unfallstelle wurde der Verkehr in Richtung Süden über die Italienische Strasse umgeleitet. (stn)

Kommentar schreiben

Kommentar senden