×

Neue Outfits und Beförderungen für die Kantonspolizisten

Die Kantonspolizei Graubünden hat am Freitagnachmittag ihre Beförderungsfeier durchgeführt. Für Kommandant Walter Schlegel stand der Wandel des Polizeikorps im Zentrum seiner Ansprache, heisst es in einer Mitteilung.

Südostschweiz
Freitag, 07. Juni 2019, 16:40 Uhr Die Kantonspolizei Graubünden feiert
Kommandant Walter Schlegel blickt bereits in die Zukunft..
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Am Freitagnachmittag wurden 46 Beförderungen, davon 28 ordentliche Beförderungen und 18 Funktionsbeförderungen durchgeführt. Die Beförderung zum Wachtmeister setzt eine 10-jährige Dienstzeit mit abgeschlossener Spezialistenprüfung, jene zum Korporal eine 6-jährige Dienstzeit und zum Gefreiten eine 3-jährige Dienstzeit voraus. Bei den Funktionsbefürderungen wurden Korpsangehörige, die im Laufe des Jahres eine höhere Funktion übernommen haben, befördert. Weiter wurde eine Inpflichtnahme durchgeführt. Dort legen Polizistinnen und Polizisten, die aus einem anderen Korps übertreten, das Gelübde ab.

Vertrauensbildung und Kontinuität

Walter Schlegel unterstrich in seiner Rede, dass Polizistinnen und Polizisten direkt mit Veränderungen in der Gesellschaft und technischem Fortschritt konfrontiert seien. Dazu müssten sie auf allen Ebenen gut ausgebildet sein, über modernstes Material verfügen und ihre Arbeit, im Dienste der Sicherheit der Bevölkerung, unter attraktiven Bedingungen erledigen können. Regierungsrat Peter Peyer gratulierte den Polizistinnen und Polizisten zur Beförderung. Er würdigte ihre Bereitschaft, sich zum Wohl unserer Gesellschaft einzusetzen, sich dabei auch Gefahren auszusetzen und in einem Feld tätig zu sein, in dem sie immer auch in hohem Mass der Kritik ausgesetzt sind. Er betonte: «Bewährte Mitarbeitende wie Sie tragen gerade in diesen schnelllebigen Zeiten, wie wir sie heute kennen, zur Vertrauensbildung in der Bevölkerung und zu einer wichtigen Kontinuität im Korps bei.» Der feierliche Anlass wurde von der Polizeimusik Graubünden musikalisch umrahmt.

Neue Uniform und neue Aspirantinnen und Aspiranten

Ab Herbst 2019 werden die Mitarbeitenden zudem mit der neuen modernen Uniform ausgerüstet. Die Kantonspolizei Graubünden ist eines der 16 Polizeikorps, das sich an der gemeinsamen Beschaffung beteiligt und damit für ein einheitliches Erscheinungsbild sorgt.

Am 1. Oktober 2019 starten die Polizeiaspirantinnen und –aspiranten mit der neuen zweijährigen polizeilichen Grundausbildung. Das erste Jahr am regionalen Ausbildungszentrum in Amriswil endet mit der Absolvierung der schweizweit einheitlichen Prüfung der Einsatzfähigkeit. Im zweiten Jahr wenden die angehenden Polizistinnen und Polizisten das Gelernte im Polizeikorps praktisch an und schliessen die Ausbildung mit der eidgenössischen Berufsprüfung ab.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Für Kommandant Walter Schlegel, ein toller Offizier,die Attacke auf den Engadiner Baumeister, der
Quer durch Graubünden gefahren wurde umin einer Psichiatrischen Klinik eingebunkert zu werden.
Dieses Ereignis gehtmir nicht aus dem Sinn und Herr Schlegel erst recht nicht.