×

Bauarbeiter stirbt bei Unfall in gesperrtem Tunnel

In einem gesperrten Tunnel im Unterengadin löste sich während Bauarbeiten Spritzbeton von der Tunneldecke. Der Beton verschüttete einen Bauarbeiter, der noch vor Ort seinen schweren Verletzungen erlag.

Südostschweiz
Donnerstag, 06. Juni 2019, 08:49 Uhr Unterengadin
In diesem gesperrten Tunnel kam ein Bauarbeiter durch herabfallende Betonteile ums Leben.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Bei Tunnelarbeiten ist im Unterengadin ein Bauarbeiter bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der 40-Jährige befand sich gemeinsam mit weiteren Arbeitern am Mittwoch in einem für umfassende Revisionsarbeiten gesperrten Bahntunnel in Giarsun. Um 17:45 Uhr löste sich von der Decke Spritzbeton, welcher rund acht Meter auf ihn herunterfiel, wie die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstag mitteilt.

Der Tunnelarbeiter wurde verschüttet und so schwer verletzt, dass er vor Ort verstarb. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft klärt die Kantonspolizei Graubünden die genauen Umstände ab, die zu diesem Unfall geführt haben. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden