×

Raser wurde mit 147 in der 80er-Zone geblitzt

Am Donnerstag hat die Kantonspolizei Graubünden gemeinsam mit dem Strassenverkehrsamt im Münstertal und in Zernez verschiedene Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei konnte unter anderem auch ein Raser angehalten werden.

Südostschweiz
Freitag, 31. Mai 2019, 14:38 Uhr Grosskontrolle am Ofenpass
Das Auto des Rasers wurde beschlagnahmt.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Die Kontrollen, die am Donnerstag von der Kantonspolizei durchgeführt wurden, setzen den Schwerpunkt vor allem auf die Kontrolle von Töffs und anderen Zweirädern. Zahlreiche Töffs seien dann auch einer technischen Prüfung unterzogen und zur Anzeige gebracht worden, schreibt die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung.

Während den Kontrollen wurden Ausserorts auch Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei erfasste das Messgerät am Nachmittag auf der Ofenbergstrasse in Zernez einen 35-jährigen Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 147 km/h erfasst. Erlaubt wären 80 km/h. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden stellten die Einsatzkräfte sein Auto sicher und nahmen ihm den Führerausweis ab, wie es heisst.

Insgesamt waren 48 Verkehrsteilnehmer im Kanton zu schnell unterwegs. 32 von ihnen wurden zur Anzeige gebracht. Laut Kantonspolizei Graubünden wurden insgesamt zehn Lenkern die Führerausweise auf der Stelle abgenommen oder aberkannt. Weiteren acht Personen werden die Führerausweise nachträglich entzogen. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Da wurden also Töffs und andere Zweiräder kontrolliert ... also Töffs und Velos... oder gar auch Trottinetts?
Der Titel "...in der 80er-Zone..." ? Eine Zone kann es ja nicht sein, wenn allgemein 80 ausserorts gemeint ist. Schlechter Journalismus, einfach nur einen "Skandal" gesucht.