×

Dreifach-Kollision im San-Bernardino-Tunnel

Im San-Bernardino-Tunnel hat es am Freitagabend geknallt. Ein Lieferwagen und zwei Autos sind kollidiert, als der Lieferwagen auf die Gegenfahrbahn geraten ist.

Südostschweiz
Samstag, 06. April 2019, 13:19 Uhr Eine verletzte Person

Ein Lieferwagen und zwei Autos kollidierten am Freitagabend im San-Bernardino-Tunnel miteinander, eine Person wurde dabei verletzt. Der nordwärts fahrende Lieferwagen geriet laut Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden aus noch ungeklärten Gründen im Tunnel auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit zwei hintereinander südwärts fahrenden Autos. Der Fahrer des Lieferwagens verletzte sich bei dem Unfall und wurde von der Rega ins Spital nach Lugano geflogen.

Auf der San-Bernardino-Route entstanden durch den Unfall und die anschliessenden Rettungs- und Aufräumarbeiten Verzögerungen bis in den späteren Abend hinein. Im Einsatz standen neben der Rega und der Kantonspolizei Graubünden auch der Rettungsdienst des Spitals Thusis und der Rettungsdienst Moesana sowie die Stützpunktfeuerwehr San Berndardino und das Tiefbauamt Graubünden. Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft untersuchen nun den genauen Unfallhergang. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Die Unfallursache ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen "Sekundenschlaf" zurückzuführen. Der Lieferwagenfahrer ist mit hoher Wahrscheinlichkeit schon seit ca. 4:00 unterwegs. Tagsüber war er immer mehr oder weniger im Stress mit den Lieferungen. Der Unfall geschah am Freitagabend und da war der Lieferwagenfahrer schon "ziemlich müde" von seiner Tagesarbeit. Wenn man die Mittellinie befährt, gibt es ein erhebliches Fahrgeräusch, zusätzlich durch die erhöhten "Bodenmarkierungen". Also, was ist die logische Konsequenz?