×

Frontalkollision wegen Schnee endet mit zwei Verletzten

Bei einer Frontalkollision im Oberengadin wurden zwei Personen mittelschwer und leicht verletzt. Ein Lieferwagen ist auf der schneebedeckten Strasse durch ein Bremsmanöver ins Rutschen und auf die Gegenfahrbahn geraten.

Südostschweiz
Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:26 Uhr Zweimal Totalschaden
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Zwei Fahrzeuge stehen auf der Hauptstrasse zwischen St. Moritz und Samedan etwa auch Höhe des Anschlusses Celerina, beide mit einer komplett zerschlagenen Frontpartie. Auf der schneebedeckten Strasse war ein Lieferwagen am Mittwochmorgen bei einem Bremsmanöver ins Rutschen geraten, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt. Dabei schlitterte das Fahrzeug auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden und anschliessend mit einem vor ihm fahrenden Auto.

Die 46-jährige Lenkerin des entgegenkommenden Personenwagens wurde mittelschwer, der 40-jährige Fahrer des Lieferwagens leicht verletzt. Beide wurden mit der Ambulanz ins Spital nach Samedan transportiert. Im dritten involvierten Wagen wurde niemand verletzt. Die beiden frontal kollidierten Fahrzeuge sind laut Polizeimeldung totalbeschädigt. Für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Engadinerstrasse während rund fünf Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft untersuchen den Unfallhergang. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden