×

Samedan: 27-Jähriger stürzt sieben Meter in die Tiefe

In Samedan ist am Montagmorgen ein Mann aus dem vierten Stock eines Wohnheimes gestürzt. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu.

Südostschweiz
09.04.18 - 17:49 Uhr
Blaulicht
Der Mann stürzt rund sieben Meter tief auf ein Vordach.
Der Mann stürzt rund sieben Meter tief auf ein Vordach.
PRESSEBILD KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Am Montagmorgen ist in Samedan ein 27-Jähriger aus dem vierten Stock eines Wohnheimes gestürzt. Der Mann wollte über die Fassade ins Nachbarzimmer klettern, weil er eingeschlossen war, berichtet die Kantonspolizei Graubünden.

Seilkonstruktion

Zuvor hatte der aus Somalia stammende Mann bei einem Kollegen übernachtet. Als er dann am Morgen zur Arbeit gehen wollte, war dieser schon fort und hatte die Zimmertüre abgeschlossen. Mithilfe einer Konstruktion aus Seil, Verlängerungskabel und Ladekabel eines Laptops, welche der Somalier am Heizungskörper befestigte, wollte er übers Fenster ins Nachbarzimmer gelangen. Auf halber Strecke rutschte er allerdings aus und stürzte rund sieben Meter auf ein Vordach hinunter, wo er verletzt liegen blieb.

Rega im Einsatz

Schliesslich wurde er von der Rettung Oberengadin und einem Arzt erstversorgt. Die Rega barg den Verletzten schliesslich mit der Winde und brachte ihn nach Chur ins Kantonsspital Graubünden.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Blaulicht MEHR