×

In Champfèr knallt es gleich doppelt

Am späteren Dienstagnachmittag ist es beim Südanschluss der Engadinerstrasse in Champfèr zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. Dabei verletzten sich insgesamt vier Personen.

Südostschweiz
Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:37 Uhr An der gleichen Stelle

Insgesamt drei Autos und ein Linienbus sind am späteren Dienstagnachmittag beim südlichen Ortsausgang von Champfèr unmittelbar aufeinander folgend verunfallt. Die Lenker des Linienbusses sowie jener von einem der betroffenen Autos konnten ihre Fahrzeuge auf der vereisten Strasse laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Sie rutschten stattdessen bis in die Kantonsstrasse hinein.

Auch ein Kleinkind verletzt

Der Lenker des bereits erwähnten Autos kollidierte dort frontal mit einem anderen Auto, das in Richtung St. Moritz unterwegs war. Die Rettung brachte beide Fahrer zur Kontrolle ins Spital Oberengadin.

Der Linienbus traf seinerseits das Auto einer Frau, die in Richtung Silvaplana fuhr. Ihr Fahrzeug schleuderte daraufhin über die Strasse, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Fahrzeug, das nach St. Moritz fuhr. Die Frau und ihr Kleinkind, das sich mit ihr im Auto befand, mussten die Rettungskräfte ebenfalls zur Kontrolle ins Spital Oberengadin überführen.

Sämtliche beteiligten Fahrzeuge mussten laut der Polizei abgeschleppt werden. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden