×

Trotz Millionenreserven mahnt der Stadtpräsident vor der «Alles-ist-möglich-Mentalität»

Die Stadt Rapperswil-Jona sitzt auf einem Vermögen von gut 230 Millionen Franken. Trotzdem warnt Stadtpräsident Martin Stöckling (FDP) vor ungezügelter Ausgabenwut – oder massiven Steuersenkungen.

Pascal
Büsser
22.04.22 - 20:26 Uhr
Politik

Einen Überschuss von satten 13,5 Millionen Franken in der Rechnung 2021 meldete die Stadt Rapperswil-Jona am 1. April. Budgetiert war ein Minus von sechs Millionen. Dies bei einem Aufwand von rund 170 Millionen Franken. Die Besserstellung um fast 20 Millionen war kein Aprilscherz. Vielmehr reihte sich die Meldung nahtlos in die Entwicklung der letzten Jahre ein. Seit 2018, als Stadtpräsident und Finanzchef Martin Stöckling erstmals das Budget erstellte, lag das Ergebnis stets zwischen 13 und 27 Millionen über dem Voranschlag (siehe Tabelle).

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!