×

Parteien interpretieren den Bundesratsentscheid unterschiedlich

Parteien interpretieren den Bundesratsentscheid unterschiedlich

Die GLP, die Grünen und die SP beurteilen die Corona-Entscheide des Bundesrates mehrheitlich positiv. Die Mitte, FDP und SVP hätten sich mehr und frühere Lockerungen gewünscht. 

Patrick
Kuoni
20.01.22 - 04:03 Uhr
Politik

Der Bundesrat hat an seiner Sondersitzung am Mittwoch in etwa beschlossen, was er am Mittwoch vor einer Woche bereits vorgeschlagen hatte. Die 2G- und 2G-plus-Regeln bleiben vorerst bis Ende März in Kraft. Ein wenig von seiner ursprünglichen Linie abgekommen ist er bei der Quarantäne- und bei der Homeofficepflicht, die bis Ende Februar gilt. Bereits am 2. Februar will der Bundesrat die Situation aber neu beurteilen und über mögliche Lockerungen diskutieren.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!