×

Liechtensteiner wollen eigenes Spital

Die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner wollen trotz eines an der Urne verworfenen Kredits für einen Neubau des Landesspitals in Vaduz ein eigenständiges Spital mit medizinischer Grundversorgung. Darin sind sich die Befragten einer Umfrage einig.

Südostschweiz
Donnerstag, 02. Februar 2012, 10:50 Uhr
Liechtenstein sollte ein eigenständiges Spital haben, darin sind sich die Befragten einer Umfrage einig.

Vaduz. – Nach dem deutlichen Volks-Nein zum Verpflichtungskredit für den Neubau des Liechtensteinischen Landesspitals am bestehenden Standort, hat die Regierung im Dezember 2011 die Durchführung einer repräsentativen Meinungsumfrage in Auftrag gegeben. Die Befragten waren sich durchwegs einig, dass Liechtenstein ein eigenständiges Spital haben sollte, in welchem Grundversorgungsleistungen angeboten werden sollen.

Aus den Ergebnissen kann ebenfalls schlussgefolgert werden, dass die Qualität der angebotenen Leistungen absolute Priorität geniesst und die Kosten für eine qualitativ hochwertige Versorgung sekundär sind.

Stimmungsbild der Bevölkerung

Die Umfrage wurde in Zusammenarbeit mit dem renommierten Marktforschungsinstitut Link Marketing Services AG erstellt und beinhaltet eine Befragung von 613 stimmberechtigten Einwohnern aus allen Altersschichten.

Die Ergebnisse der Meinungsumfrage zeichnen ein Stimmungsbild der Bevölkerung und liefern wichtige Hinweise in Bezug auf die Eckpfeiler der zukünftigen inländischen Spitalversorgung. Die Umfrageergebnisse können den politischen Planungsprozess nicht ersetzen, müssen aber in die Überlegungen einbezogen werden, damit ein mehrheitsfähiges Projekt gewährleistet werden kann. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden